Schnelle Leergutannahme - Unser persönlicher Service bei der Pfandrückgabe, statt Frust mit dem Leergutautomaten.

Wir haben ca. 200 verschiedene Biere, darunter viele regionale Spezialitäten.

Weine direkt vom Winzer aus der Pfalz, Württemberg und Südtirol - Fachberatung durch den Marktleiter und sein Team.

Wir haben Probierstationen und bierige Geschenkartikel - immer wieder neue Aktionen.

Jeden Monat neue Angebote und Probierflaschen - Testen Sie unser Riesensortiment an Wässern, Säften und Limonaden.

Für Feste: Fassbier, Zapfanlagen, Biertischgarnituren, Gläser und Krüge - Kommissionsware

Regionale Biere - der Frische wegen !

image

Unser Bier

Nichts gegen die großen deutschen und ausländischen Biermarken - aber wer sich im Ehrenreich Getränke Center umsieht, wird feststellen, dass wir uns für regionale Biermarken starkmachen.

image

Warum regional?

Zum einen, weil die kleinen Brauereien einfach ein Teil unserer Heimat sind. Wir achten aber vor allem beim Bier auf Frische und die kann eine Brauerei aus der Umgebung durch wöchentliche Belieferung garantieren.

image

Spezialitäten

Wohl kaum ein Getränk in Deutschland ist so vielseitig wie das Bier. Es gibt Hunderte von Bierspezialitäten für den Handel und in der Gastronomie - wir finden die besten Biere.

Nüchtern bleiben

Wird häufig auch "Alkoholarm" genannt, da nicht alle "alkoholfreien" Marken wirklich solche sind. Die Restmenge an Alkohol darf 0,5 % betragen. Der Alkohol wird nach dem Brauen auf unterschiedliche Arten künstlich entzogen.

Untergäriges Bier mit malzigem Geschmack. Weniger hopfen-herb als Pilsener Biere

Es gibt die Dortmunder Brauart und die Münchner Brauart, wobei letztere neben dem "Export hell" auch das dunkle Export kennt. Die Münchner Brauart ist zwar weniger verbreitet, jedoch malzbetonter und weniger gehopft. Das dunkle Münchener Export ist die "Mutter"des Münchener Bieres, auch wenn heute in München meist Helles gebraut und getrunken wird. Häufig tragen Exportbiere auch Bezeichnungen wie Urhell oder Urwürzig.

Es ist ein verträgliches, würziges und „süffiges“ Bier.

Das Bier wird meist direkt nach dem Nachgärungsprozess in Gastwirtschaften angeboten oder kommt alternativ als Flaschenbier in den Handel. Das Zwickelbier gehört zu den ungespundeten Bieren und hat daher einen geringen Kohlensäuregehalt. Es verbleiben alle natürlichen Schweb- und Trubstoffe im Bier, so gilt es ernährungsphysiologisch als wertvoller als filtriertes Bier.

Es entsteht unter anteiliger Verwendung von Weizenmalz anstelle von Gestenmalz.

Weil die Herstellung von Gerstenmalz von den bayrischen Herzögen monopolisiert wurde, um den Preis zu treiben, entstand diese Biersorte. Die gefiltertere und somit klare Variante wird Kristallweizen genannt, die ungefilterte Variante, bei der Hefepartikel im Bier belassen wurden, wird hefetrüb oder Hefeweizen genannt. Weißbier gibt es als besondere Spezialität auch dunkel, also mit dunklem Weizenmalz gebraut. Oft wird das Weißbier direkt nach der Hauptgärung in Flaschen abgefüllt.

Bayerisches Reinheitsgebot

Das bayerische Reinheitsgebot ist die älteste lebensmittelrechtliche Bestimmung der Welt:

"Ganz besonders wollen wir, daß forthin allenthalben in unseren Städten und Märkten und auf dem Lande zu keinem Bier mehr Stücke als allein Gersten, Hopfen und Wasser verwendet und gebraucht werden sollen."

So lautet das bayerische Reinheitsgebot von 1516. Es stellt die weltweit älteste bis heute gültige lebensmittelrechtliche Bestimmung dar. Selbst in Zeiten größter Not, wie während der Weltkriege haben Bayerns Braumeister diese Grundsätze nie verletzt.

Q.E.D. Premium Website template

Ursprüngliche Reinheit

Natürliche Mineralwässer unterliegen der Mineral- und Tafelwasserverordnung (MTV). Das Wasser muss aus einer unterirdischen Quelle entnommen werden und direkt am Quellort abgefüllt werden. Voraussetzung ist hierfür die Beibehaltung der ursprünglichen Reinheit.

Direkt vom Quellort

Natürliches Heilwasser stammt ebenfalls aus unterirdischen Wasservorkommen, die vor Verunreinigungen geschützt und ursprünglich rein sind. Entsprechend wird auch natürliches Heilwasser direkt am Quellort in die für den Verbraucher bestimmten Flaschen abgefüllt werden.

Tafelwasser kann an jedem beliebigen Ort hergestellt und abgefüllt werden.

Tafelwasser ist kein Naturprodukt, sondern ein künstlich hergestelltes Produkt. Es besteht meist aus Trinkwasser als Grundsubstanz und weiteren Zutaten wie zum Beispiel Meerwasser, Sole, Mineralstoffen und Kohlensäure.

Keine amtliche Anerkennung

Quellwasser stammt zwar - wie Mineralwasser und natürliches Heilwasser - aus unterirdischen Wasservorkommen - es bedarf aber keiner amtlichen Anerkennung. Auch Quellwasser wird dirket an der Quelle abgefüllt und muss in seiner Zusammensetzung allen Kriterien genügen, die für Trinkwasser vorgeschrieben sind.

Wasser ist nicht gleich Wasser!

Allein schon die Zahl macht durstig:

In Deutschland haben Verbraucher eine Auswahl von über 500 heimischen Mineralwässern, 60 Heilwässern sowie mehreren Quell- und Tafelwässern.

Doch Wasser ist nicht gleich Wasser. Auch wenn die meisten sich optisch nur durch die Verpackung unterscheiden, gibt es auch beim Inhalt wichtige Unterschiede.